Impressum
 
 
Vita
Foto Gallery
Kontakt
News
 
 
 

Biografie Seite 2

Trotzdem siegte bei Katrin die Vernunft: Weitere Fernsehangebote sagte sie zugunsten des bevorstehenden Abis schweren Herzens ab - bis 1993 die ARD-Serie „Gegen den Wind“ anklopfte und mit einer durchgehenden Rolle lockte. Katrins Zusage bei dem Erfolgsformat war gleichzeitig der Beginn eines Pendelverkehrs zwischen dem Dreh in St.-Peter-Ording und der Schule in Celle. Als 1995 auch noch das Angebot vom Celler Schlosstheater folgte, in der „Private Life Show“ zu spielen, sahen die Eltern schon jeglichen Schulabschluss schwinden, doch ihre Tochter belehrte sie eines besseren: Nach der Beurlaubung des Schuldirektors, um noch eine weitere Staffel von „Gegen den Wind“ drehen zu können, schaffte Katrin endlich 1996 ihr Abi und konnte durchatmen.
Mit dem Umzug nach Hamburg begann eine neue Ära der Karriereplanung: Durchgehender intensiver Schauspielunterricht, Ballett, Modern- und Jazzdance und eine Musicalausbildung - immer neben Dreharbeiten zu weiteren Staffeln von „Gegen den Wind“.
RTL entdeckte 1998 Katrin Weissers komisches Talent und holte sie zu einer der ersten Comedy-Formate „Wie bitte?“ nach Köln.
Heute sieht sie ihre schauspielerische Arbeit sowohl in den unterschiedlichsten Kino- und TV-Rollen, als auch immer wieder auf der Theaterbühne, so z.B.  in "Sieben Todsünden" (Theater am Kudamm, Berlin) und in "Zeit der Zärtlichkeit" an den Hamburger Kammerspielen.

Katrin Weissers Lebensmittelpunkt ist Kopenhagen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem dänischen Star-Tenor Peter Lodahl , leben Katrin Weisser und die Töchter Milla und Malena in der dänischen Hauptstadt.

Zurück